Der Club

MVC – Synonym für den ältesten Markenclub Deutschlands

23n

Der Mercedes-Benz Veteranen Club von Deutschland (MVC) wurde am 18. November 1971 gegründet. Damit ist der MVC der älteste markenbezogene Club Deutschlands, einer noch existenten Marke. Er sieht seine Aufgabe darin, ausschließlich historische Mercedes, DMG, Benz, C. Benz Söhne und Mercedes-Benz Fahrzeuge bis hin zu den frühen Nachkriegs-Typen wie 170, 220 und 300 zu restaurieren, zu pflegen und zu erhalten. Aus den Reihen der Mitglieder entstanden auch viele der ersten professionellen Ersatzteilhändler wie man unter Adressen, die man kennen sollte sieht. Auch die ersten Teilemärkte wie beispielsweise die Veterama, Technorama sowie die Techno Classica wären ohne MVC-Mitglieder nicht entstanden. Viele Treffen und selbst die erste Oldtimer-Auktion auf Deutschem Boden wurde im Oktober 1972 von MVC-Mitgliedern initiert.

Wir wollen Ihnen den bestmöglichen Rahmen bieten

26nDies ist eine Tradition, die verpflichtet.Zuerst wollen wir damit sagen, daß wir Fahrzeuge mit Rahmen betreuen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es X-Rohr-, Leiter-, Gitterrohr-, oder Zentralrohr-Rahmen sind.
Wir kennen sie alle. Ursprünglich waren es die Probleme mit der Ersatzteilversorgung, Wünsche nach gemeinsamen Aktivitäten und viel Spaß am Hobby, die den MVC auf über 1.800 Mitglieder anwachsen ließen. Erfahrungsaustausch bei der Restaurierung, die Beschaffung von Ersatzteilen, der Wunsch nach mehr Komunikation und schließlich der Reiz, gemeinsame Aktionen zu starten sind auch heute noch wichtige Aktivitäten im MVC. Aus den Reihen unserer Mitglieder sind nicht nur die ersten, sondern im Laufe der Jahre auch die meisten Unternehmen entstanden, die sich auf eine gemeinsame Basis berufen und mit der Nachproduktion und speziellem Handel für historische Mercedes-Benz Fahrzeuge beschäftigt sind.

Regional – National – Global

04nDer MVC hat 16 Regionalclubs sowie Sektionen in Japan und Spanien. Hier beteiligen sich die Mitglieder aktiv am Clubgeschehen vor Ort. Die komplette Fangemeinde wird durch die gemeinsame Clubzeitschrift, die MVC Depesche, zusammengehalten. Sie erscheint sechs mal im Jahr und bietet auf über 60 Seiten neues, altes und wissenswertes aus der Szene, Tipps, Berichte, Angebote und Gesuche von Fahrzeugen und Ersatzteilen. Anzeigen sind für Mitglieder selbstverständlich kostenlos. Der größte gemeinsame Auftritt hingegen war seit 1973 das alljährlich in Ladenburg am Neckar stattfindende Pfingsttreffen. Die Benz-Stadt Ladenburg bot bei diesem Szenehöhepunkt dann über 160 teilnehmenden Fahrzeugen ein überzeugendes Ambiente. Zur Stärkung der Position der Oldtimer gegenüber dem Gesetztgeber ist der MVC auch (Gründungs-) Mitglied im DEUVET (Bundesverband deutscher Motorveteranen-Clubs e.V.). Dies schafft gleichzeitig Verbindungen zu anderen deutschen Veteranen- und Markenclubs. Selbstverständlich hält der MVC auch freundschaftliche Kontakte zu Mercedes-Benz. Unsere Sktionen in Japan und Spanien bilden einen Teil der Auslandsaktivitäten, die durch Kontakte mit anderen ausländischen Clubs noch verstärkt werden.

Warum sich mit weniger als einem Rahmenfahrzeug zufrieden geben?

Weitläufig herrscht die Meinung vor, daß die Fahrzeuge, derer sich der MVC die Betreuung auf die Fahne geschrieben hat, sehr teuer seien. Dies stimmt nur zum Teil. Selbstverständlich sind auch die Kompressor-Modelle gern bei uns gesehen, aber die Basis entstammt dem 170 und 220, die man auch heute noch zu Preisen von deutlich unter Euro 10.000,- erwerben kann. Sehr Positiv auf die Preisentwicklung der Restaurierung wirkt sich dann noch aus, daß diese Wagen viel mehr handwerklich als maschinell hergestellt wurden. Damit ist die Restauration auch mit Handwerksgeschick und Fleiß kostengünstiger zu meistern, als bei den Fahrzeugen, deren Teile immer nur zu tausenden aus wartungsintensiven Maschinen fallen. Alles in allem kann man diesem Argument nur entgegen halten, daß jemand der den Sinn für Qualität und Handwerk zu schätzen weiß, sich nicht von einem „Youngtimer“ aus Kostengründen verleiten läßt. Oft genug ist die Entwicklung zu beobachten, daß sich die Vorliebe hin zu den älteren Wagen entwickelt. Dies geschieht um so stärker, je länger man sich mit diesen Fahrzeugen beschäftigt. Es bleibt also die Frage: Warum sich mit weniger als einem Rahmen-Fahrzeug zufrieden geben?

MVC – Mit Rat und Tat

66n

Neben den bereits erwähnten Regionalclubs, die jeder für sich Aktivitäten bereitstellen, sind auch die Typreferenten stets zur Hilfe bereit. Neben gelegentlichen Technikseminaren gibt es aber noch eine ganze Reihe gesellschaftlicher Aktivitäten. Die Beteiligung an Messen und Märkten ist hier ebenso ins Feld zu führen wie unser „Pfingsttreffen“, die „Bertha-Benz-Fahrt“, die
„HCCR (Hohensyburg Casino Classical Rallye)“ und das „InterRegio-Treffen“, das „Oldtimer-Treffen in Heiden“ oder die „Münchner Veteranenfahrt“. Manche unserer Mitglieder nehmen auch an historischen Rennveranstaltungen teil. Damit ist der Terminkalender immer prall gefüllt. Weitere Vorteile des MVC: Bei verschiedenen Lieferanten und Handwerkern bekommen MVC-Mitglieder zwischen fünf und 20 % Rabatt.Wenn Sie dies überzeugt hat, dann werden Sie doch Mitglied im MVC!

 

MVC Regionalclub finden sich Deutschlandweit: 

MVC Hamburg, MVC Weser-Ems, MVC Berlin-Brandenburg, MVC Hannover, MVC Silberstern Trendelburg, MVC Ruhr, MVC Krefeld, MVC Köln, MVC Mittelhessen, MVC Marburg, MVC Rhein-Main, MVC Schwaben, MVC Freiburg, MVC München und MVC Chiemgau